rezensionen

„Obwohl ich selbst künstlerisch (Musikerin) tätig bin und bereits mehrjährige Therapieerfahrung habe, wäre mir eine Kunsttherapie zu machen, nie in den Sinn gekommen“

Ich glaubte, dass man zeichnen können müsse und ähnliches, hatte also keine Ahnung. Aber ich war dennoch neugierig und durch Susanne Kinder-Walenta hat sich mir eine völlig neue Herangehensweise an Probleme offenbart, die mich tief beeindruckt! Unbewusstes wird gegenständlich und dadurch greifbar, faszinierend! Und durch Susanne fühle ich mich sehr behutsam und gleichzeitig professionell begleitet. Ich kann diese Form der Therapie nur empfehlen! Die Praxisräume haben darüber hinaus eine wunderbare Atmosphäre, die es leicht macht, sich auf die Reise zu begeben.

Herzlichst, Jutta C.

„Allein das Malen mit den tollen Gouachefarben ist ein Erlebnis. Das eher intuitive Malen war eine neue Erfahrung für mich. Susannes wohldosiertes Lenken war dabei hilfreich und was dabei heraus kam war spannend und wohltuend.“

Klaudia S.

„Ich fühle mich bei der Therapie in einer vertrauensvollen Athmosphäre aufgehoben.“

Das, was ich nicht in Worte fassen konnte, konnte ich mit dem Werkzeug Kunst ausdrücken. Diese Art der Ausdrucksweise führte mich zur Klarheit, Sortiertheit und innerer Ruhe. Nach den Therapie-Stunden bin ich ausgeglichen und strukturierter. Was ich erarbeitet habe, ist teilweise überraschend. Was man aus sich herausholen und visualisieren kann, ist erstaunlich.

Die Therapeutin geht auf die aktuelle Situation so ein, dass ich mich dort abgeholt fühle und wir damit arbeiten mit einer passenden (kunst)therapeutischen Methode. Wie ein Roter Faden. Mein Hauptthema blieb bestehen, und andere Themen wurden bei Bedarf aufgegriffen.

Ihre Präsenz gehört während der ganzen Sitzung mir und ihre Begleitung ist vertrauensvoll und einfühlsam.

I. N.