kunsttherapie

 

Kunsttherapie ist da, wo es still sein darf.

Die Gesundung beginnt mit der Kreativität.

Schon oft habe ich gehört: „Ich bin nicht kreativ. Ich kann nicht malen.“ Aus Erfahrung mit meinen Klienten und aus Überzeugung von ganzem Herzen behaupte ich, die Kunsttherapie weckt Ihre Kreativität (wieder) auf.

 

 

Alles, was Sie brauchen, ist Vertrauen. Sobald Sie dann im Fluss sind, kommt die Schöpferkraft und mit ihr der Spaß am Tun.
Sogar im Gespräch, wenn wir Ihre Ressourchen erkundigen, freuen wir uns an inspirierenden inneren Bildern. Diese Visionen sind ebenfalls kreativ. Es steht Ihnen immer offen auch damit zu arbeiten.

und auch die aus der Körperarbeit und des Atems sind die hauptsächlichen Werkzeuge in meiner Praxis. Während meiner therapeutischen Ausbildungsjahre erfuhr ich parallel unterschiedliche Therapieformen. Meine  Begeisterung für manche hielt so stark an, dass ich mich für eine Weiterentwicklung mit ihnen entschied. So nutze ich ein breites Spektrum an Methoden.


Wie funktioniert die Kunsttherapie?

Die Kunsttherapie nutzt als psychotherapeutische Methode die kreativen Prozesse des künstlerischen Schaffens

 

Die Kunsttherapiesitzung

findet im stillen Raum statt, gefüllt von unterschiedlichen Materialien. Der Kunsttherapeut bestimmt, welches Material am besten für den Klienten und seinen Prozess geeignet ist. Darunter finden sich u.a. Zeichenstifte, Malfarben, Pastelle, Kreiden, Collage, und Ton.


Kunsttherapie mit praktischen Beispielen


kunsttherapie feder

Mögen wir Menschen  das entdecken, was uns gut tut. Mögen wir realisieren, was uns stärkt und heilen lässt. Gerne möchte ich mit meiner therapeutischen Arbeit dabei eine Rolle spielen. Eine Rolle, die dem Prozess dient. Eine Rolle, welche dazu beiträgt, unsere Welt ein bisschen zu verschönern.

 

su rund

Hallo, ich bin Daniele Susanne Kinder-Walenta und ich zeige hier,
was für Seele und Gemüt alles nützlich ist – Therapie ergibt Sinn!