Meditative Malübung

 

Eine kleine Meditation

Gerade nutze ich die Zeit um mich neu zu orientieren. Außerdem tut es mir außerordentlich gut auch selbst wieder mal die Pinsel zu schwingen. Ganz für mich allein.
Hier habe ich eine kleine Anregung, was geschehen kann, wenn jeden Morgen mindestens 20 Minuten lang meditativ gemalt wird. Und so sieht es dann bei mir nach einer Woche aus:

Hier ist der Beitrag auch auf meiner Facebookseite  zu sehen.

Ich nutze hierzu Aquarellpapier und flüssige Aquarellfarben. Dann brauche ich nur noch einen feinen Haarpinsel. Und los gehts.
Jeden Morgen nach dem Aufstehen an den Tisch setzen und einfach das aufs Papier bringen, was Spaß macht. Hier ist es der Beginn eines Mandalas, was noch weiter geht. Jeden Tag ein Stückchen mehr.

Versuch es doch selbst einmal.